Der Nachsorgeworkshop für SHG-Leiter – eine großartige Idee!

Der Nachsorgeworkshop für SHG-Leiter – eine großartige Idee!

Wir müssen den „Nachsorge-Workshop“, der exklusiv für SHG Leiter aus Deutschland und der Schweiz am 9. / 10. November 2019 bei uns in der Wolfart Klinik stattfinden sollte, aus organisatorischen Gründen leider absagen. Der Workshop wird 2020 nachgeholt. Den neuen Termin geben wir voraussichtlich im Dezember bekannt.

Die Selbsthilfegruppe „Dicke Freunde München“ und die Adipositashilfe Deutschland e.V. planen am 9. und 10. November einen Workshop für Leiter von Selbsthilfegruppen aus Deutschland und der Schweiz.

Das Thema Nachsorge nach einem bariatrischen bzw. metabolischen Eingriff, stellt sowohl uns Mediziner als auch die Patienten vor große Herausforderungen. Hierbei spielt sowohl das Thema der Supplementierung, also der ausreichenden Versorgung mit Nährstoffen und Vitaminen wie auch die einzelnen Nachsorgeuntersuchungen eine wichtige Rolle. Ein weiteres und ebenso wichtiges Thema ist die richtige Strategie im Umgang mit Komplikationen und einem eventuell erneuten Gewichtsanstieg.

All diese Themen werden in diesem Workshop behandelt und es freut uns, dass das Zentrum für Adipositas und Metabolische Chirurgie in München Gräfelfing diese Veranstaltung begleiten und unterstützen darf.

So wird die Veranstaltung in der WolfartKlinik stattfinden und unsere beiden leitenden Mediziner (PD Dr. med. Günther Meyer und Dr. med. Min-Seop Son) werden als Referenten unterschiedliche Themen aus dem Bereich der Nachsorge behandeln.

Neben unserem Adipositaszentrum wird die Adipositashilfe Deutschland e.V. und die „Dicke Freunde München“ von Medizinern aus Deutschland und der Schweiz unterstützt, die ebenfalls nach München anreisen und Vorträge halten werden.

Das genaue Programm sowie ein Online Anmeldeformular finden Sie auf medizinkompetenz.com.

Wir freuen uns auf diese sicherlich informative und spannende Veranstaltung und das Treffen mit vielen bekannten, aber auch neuen Gesichtern aus dem Bereich der Medizin und der Selbsthilfeszene.

Foto: © Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.