Kein neues Leben – ein besseres Leben!

Kein neues Leben – ein besseres Leben!

Ein Beitrag von Faris Abu-Naaj, Autor des Buchs „Schlank durch OP“ und gemeinsam mit Mihaela Savu Leiter der Selbsthilfegruppe „Dicke Freunde München“

Einige AdipositaspatientInnen bezeichnen die Phase nach einer bariatrischen Operation als „neues Leben“. Ich persönlich kann es nicht wirklich so sehen, unterstellt der „Neuzustand“ doch eigentlich, dass das „Alte“ nicht mehr da ist und wir einen Zustand erreicht haben, in dem wir nochmal ganz von vorne anfangen.
Das macht mich besonders deshalb nachdenklich, weil es ja für fast alle AdipositaspatientInnen keines vollkommenen Neuanfangs bedarf. Vielmehr müssen einige Dinge verändert werden, die vor der OP eben dafür gesorgt haben, dass häufig sowohl die Gesundheitssituation wie auch das eigene Selbstwertgefühl gelitten haben.
Dennoch wird jede/r von Ihnen auch im Leben vor der OP Dinge erreicht, erlebt oder gemacht haben, auf die man stolz sein kann und die man in positiver Erinnerung hat. – Und auch Dinge von denen man heute vielleicht noch profitiert! Sei es eine gute Ausbildung, die Geburt der Kinder oder auch der Aufbau eines eigenen Heims, eines guten Freundeskreises oder der familiäre Zusammenhalt.

Natürlich bringt eine bariatrische Operation auch eine Reihe von positiven Veränderungen mit sich, nur verursacht sie kein neues Leben.

Sie gibt Ihrem Leben hoffentlich in den Bereichen wichtige positive Impulse, wo sich damals mit Ihrer stark fortgeschrittenen Adipositaserkrankung vielleicht eine gewisse Frustration oder auch Resignation breit gemacht hat.
Andere positive Eigenschaften, Erlebnisse und Lebensumstände erfahren hoffentlich keine „Erneuerung“!
Auch hat nicht die Operation Ihr Leben in diesem Bereich „erneuert“, sondern Sie! Sie haben nach diesem Krankenhausaufenthalt dafür gekämpft hat, dass die Therapie erfolgreich verläuft. Sie haben den Entschluss gefasst, diese Behandlungsoption auszuwählen und Sie tragen auch heute noch die meiste Verantwortung dafür, dass Sie hoffentlich nicht in einigen Jahren wieder in der Situation sind, dass Sie sich ein „neues Leben“ wünschen.

Begegnen Sie Ihrem veränderten Leben mit Respekt, aber sind Sie nicht ausschließlich der OP oder Ihren ChirurgInnen dankbar, sondern empfinden Sie Dankbarkeit sich selbst gegenüber. Und schätzen Sie auch die Dinge, die keiner Erneuerung bedurft haben und halten Sie diese fest.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg in Ihrem veränderten, meinetwegen auch besseren und vor allem gesünderen Leben.

Ihr

Faris Abu-Naaj

Faris Abu-Naaj


Beitragsfoto: © Free-Photos / Pixabay
Autorenfoto: © Frank Adelhardt

Kommentar (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.