Begleiterkrankungen


Adipositas ist ein hoher Risikofaktor für die Entwicklung einer Vielzahl sogenannter Zivilisationserkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck oder Diabetes mellitus. Auch Gallenblasenerkrankungen, Arthrose und Krebsrisiken sind Krankheitsbilder, die häufig mit Adipositas in Verbindung gebracht werden.

Gesundheitliche Probleme

Gerade das so genannte Viszerale Fett (Bauchfett) verändert den hormonellen Stoffwechsel nachteilig und sorgt für die Begünstigung oder Entstehung so genannter Begleit- und Folgeerkrankungen. Somit kann ein erfolgreicher Gewichtsverlust auch eine Vielzahl weiterer gesundheitlicher Probleme verringern oder vollständig heilen.

Neben den untenstehenden unmittelbaren Erkrankungen können auch die Unfruchtbarkeit bei Frauen oder Störungen der männlichen Potenz maßgeblich durch das erhöhte Körpergewicht verursacht werden. Im Bereich der Krebserkrankungen erhöht sich bei Männern das Risiko, an Darm-, Prostata- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkranken, erheblich. Bei Frauen sind es Krebserkrankungen der Brust, Gebärmutter oder der Eierstöcke, die durch Adipositas begünstigt werden.

Folgende Erkrankungen können unmittelbar mit der Adipositas in Verbindung stehen